cheatBOX » PC Cheats » B » Spiel

PC Burntime

Komplettlösung:

Anheuern von Leuten
Der Erfolg im Spiel basiert vor allem darauf, dass
es dem Spieler gelingt, ausreichend viele
Leute zu gewinnen, die bereit sind, ihn kuenftig zu
begleiten. Die Staedte sind ausgezeichnete
Orte, um Leute anzuheuern. Auch wenn vorerst nur
Kaempfer bereit sind, dem eigenen Trupp
beizutreten, sollte man trotzdem laufen Ausschau
nach Spezialisten wie Technikern oder Aerzten
halten.

Stuetzpunkte und ihre Bedeutung
Eine unverzichtbare Grundlage, um in Burntime
erfolgreich bestehen, ist das Aufbauen eines Netzes
von gut ausgebauten eigenen Stuetzpunkten. Um einen
Ort moeglichst produktiv zu machen, muss
man seine Leute natuerlich mit entsprechenden
Hilfswerkzeugen ausstatten.
Mit welchem Werkzeug produziere ich was?
Messer ——> Maden
Rattenfalle ——-> Ratten
Schlangenkorb ——> Schlangen
Fangeisen ——> Fleisch
Da manche Orte nur ueber sehr kleine Wasserquellen
verfuegen, ist es oft noetig, die
Wassergewinnung kuenstlich mittels Wasserpumpe zu
erhoehen! Zur Verfuegung stehen die
Handpumpe, die eine Wassergewinnung von mindestens
3 Tagesrationen ermoeglicht, und die
Groessere Foerderpumpe, mit der mindestens 6
Tagesrationen gewonnen werden koennen. Weil die
meisten dieser nuetzlichen Dinge nicht einfach voll
funktionstuechtig beim naechsten Haendler
erstanden werden koennen, sondern gewoehnlich erst
mittels Technikers aus verschiedenen
Einzelteilen zusammengebastelt werden muessen,
folgt nun eine – sicher nuetzliche Aufstellung.
Woraus baue ich entsprechende Werkzeuge?
Rattenfalle ——> Schrauben, Holz, Draht
Fangeisen ——> Blechteile, Stahlfeder, Draht
Handpumpe ——> kap. Pumpe, Schlauch, Fetzen
Foerderpumpe ——> Maschinenteile, Eisenrohr,
Schlauch, Fetzen
Wieviele Leute sind in einem Stuetzpunkt ueberhaupt
sinnvoll?
Um diese Frage zu beantworten, darf man mehrere
Tatsachen nicht ausser Acht lassen. Um fuer den
Haupttrupp eine ausreichende Versorgung
gewaehrleisten zu koennen, muss man darauf achten,
dass ein Ort eine Ueberproduktion von mindestens
einer Tagesration Nahrung und mindestens
ebensoviel Wasserueberschuss hervorbringt. Wenn
beispielsweise nur drei Tagesrationen Ratten in
einem Ort produziert werden, sollte ich dort auch
nicht mehr als zwei Maenner stationieren. Sie
werden bald herausfinden, dass manche Orte
strategisch wichtige Knotenpunkte darstellen,
waehrend andere, am Rande liegende, nur eine
untergeordnete Rolle als Verteidigungspunkte
einnehmen. Erstere muss man daher mit so vielen
Leuten wie moeglich und wirklich guter
Bewaffnung ausstatten. Anderenfalls sollte man den
Personalstand eher minimal halten, damit eine
gute Nahrungsueberproduktion, die dann
gewinnbringend an den Mann gebracht werden kann,
moeglich wird.
Welche Gegenstaende sind in einem Stuetzpunkt noch
sinnvoll?
Da in den meisten Orten das Wasser in sehr kleine
Becken fliesst, und die angesammelte
Wassermenge daher meist sehr gering ist, erhoeht
man deren begrenzte Kapazitaet durch das
Hinzustellen von Wasserbehaeltern wie Feldflaschen
oder noch besser Wassersaecken. So ist es
beispielsweise moeglich, den Wasservorrat mittels
eines Wassersackes von mickrigen 6 auf
ansehnliche 11 Tagesrationen zu erhoehen.

Reisen
Man sollte sich angewoehnen vor jeder Abreise einen
Blick ins eigene Inventory zu werfen und
sicherzustellen, dass man auch ueber genuegend
Wasser- und Nahrungsreserven fuer die geplante
Reise verfuegt. Hat man vor, in eine Stadt oder
einen Ort ohne Nahrungs- bzw. Wasservorkommen
zu reisen, sollte man auch den Bedarf fuer eine
etwaige Rueckreise mit einplanen. Was soll ich
auf meinen Reisen mitnehmen? Natuerlich genuegend
Nahrung und am besten einen gefuellten
Wassersack, aber auch entsprechende Bewaffnung, wie
eine Axt, Mistgabel oder auch ein Gewehr,
sollten zur eigenen Sicherheit nicht fehlen. Um
noch neutrale Stuetzpunkte gleich erschliessen
zu koennen, ist es nuetzlich passende
Produktionswerkzeuge mit sich zu tragen.
Mit welchen Gefahren ist zu rechnen?
Wenn man Reisen in noch unbekannte Gebiete plant,
sollte man sich auch den Gefahren die dort
lauern koennen, bewusst sein. Sind es in einigen
Orten unberechenbare Mutanten oder wilde
Hunde, mit deren Angriff man staendig rechnen
sollte, so bergen andere Orte nicht augenblicklich
erkennbare Gefahren in sich. So muss man stets
darauf gefasst sein, in radioaktiv verstrahlte,
oder durch giftige Daempfe verseuchte Gebiete zu
gelangen. Ohne entsprechende Schutzausruestung
(Schutzanzug bzw. Gasmaske) ist es nicht anzuraten,
sich ueber laengere Zeit hinweg an solch
einem Ort aufzuhalten.
Wo lauern unsichtbare Gefahren?
Nob Hill ——> Radioaktivitaet
Death Town ——> giftige Daempfe
Fabrik ——> giftige Daempfe
Numea ——> giftige Daempfe
Raffinerie ——> Radioaktivitaet
In vielen Orten vorkommende wilde Hunde stellen
sich schon bald als willkommene Nahrungsquelle
heraus. Da die bedauernswerten Tiere das natuerlich
nicht ganz so sehen, sollten Sie sich bei der
Jagd bewusst sein, dass deren Gegenwehr zu Lasten
Ihrer vielleicht sowieso schon angegriffenen
Vitalitaet gehen kann. Speziell auf der Hut muessen
Sie daher sein, falls Sie sich mangels
anderer Waffen zur Jagd mit blosser Hand
entschliessen. Wenn Sie es vermeiden moechten,
diese
Tierchen in einem Ort vollkommen auszurotten,
sollten Sie mindestens zwei von ihnen am Leben
lassen.

Eroberung von bereits besetzten Gebieten
Irgendwann ist es soweit. Sie sind bei Ihren Reisen
und bei der Erschliessung von neuen
Stuetzpunkten immer weiter vorgedrungen und stehen
nun vor den Toren eines bereits von einem
Gegner besetzten Ortes. Welche Orte soll ich
eigentlich besetzen? Falls man sich bereits
ausreichend mit Figuren im Spiel unterhalten hat,
hat man ja bereits in Erfahrung gebracht, dass
man – um als Sieger aus dem Spiel hervorzugehen –
die umliegenden Orte der grossen Staedte
besetzen sollte.
Worauf muss ich bei Eroberungsfeldzuegen achten?
Natuerlich sollte man im Haupttrupp ueber eine
entsprechende Anzahl von Maennern und eine
bestmoegliche Bewaffnung verfuegen. Sehr gute
Angriffswaffen sind Aexte oder Mistgabeln. Bei
ausreichendem Munitionsvorrat ist ein Gewehr
natuerlich eine ausgezeichnete Waffe. Attacken mit
seiner Hauptfigur durchzufuehren, vermeidet man
moeglichst, da solche Aktionen ein schnelles
Ende nur allzuleicht heraufbeschwoeren koennen.
Angriffe auf einen fremden Stuetzpunkt sollten
von einem gut ausgebauten eigenen Stuetzpunkt
ausgehen. Als sehr nuetzlich hat es sich
erwiesen, wenn in diesem genuegende Wasser- und
Nahrungsreserven sowie ein Arzt vorzufinden
ist. So kann gewaehrleistet werden, dass ein
fehlgeschlagener Angriff nicht gleich den Hungertod
des halben Trupps zur Folge hat. Der Arzt ist in
der Lage, den angeschlagenen Trupp wieder zu
heilen. Seine Hilfe bringt aber nur Nutzen, wenn
die Vitalitaet der Leute nicht unter 50 Prozent
gefallen ist. Andernfalls ist ein Besuch bei einem
niedergelassenen Arzt in der naechsten Stadt
anzuraten.

Tauschhandel
Begegnet man auf seinen Reisen einem herumziehenden
Haendler, so sollte man sich auf jeden Fall
ueber sein Warenangebot informieren. Bei den vielen
schoenen Sachen, welche die meisten
Haendler mit sich herumschleppen, ist die
Entscheidung, welches Gut das momentan sinnvollste
ist, oft nur schwer zu treffen. Am Spielanfang
sollte man vor allem Ausschau nach Bauteilen fuer
Produktionswerkzeuge wie Rattenfallen oder
Fangeisen halten. Immer interessant sind auch
Wasserbehaelter, Messer oder Pumpenbauteile. Zur
Erschliessung von verseuchten Gebieten sollte
man auch rechtzeitig Ausschau nach Gasmasken und
Bauteilen fuer Schutzanzuege halten. Wenn
spaeter dann die Fronten immer mehr
aufeinanderstossen, ist schliesslich der Zeitpunkt
gekommen,
entsprechende Bewaffnung fuer sich und seine Leute
zu besorgen.


Drucken | Neue Tipps veröffentlichen | FAQ
bei Twitter veröffentlichen bei Facebook veröffentlichen Du hast noch Fragen zu Burntime?
» Dann ab ins Forum