cheatBOX »

S.W.I.N.E. - Review

S.W.I.N.E.

Titel:
S.W.I.N.E.
Genre:
Echtzeitstrategie
Publisher:
Fishtank Games
Max. Spieler:
Multiplayer
Autor:
Matthias Jentsch

Leider gibt es insgesamt nur 20 Missionen, also 10 für jede Tierart. Diese sind zwar sehr unterschiedlich gestaltet und bauen aufeinander auf, doch haben Hardcorestrategen nicht lange mit S.W.I.N.E zu kämpfen. Durchschnittsspieler kommen dafür hier schneller als bei anderen Spielen zu Erfolgen und werden motiviert Mission für Mission angehen.

Motivierend wirkt neben der neuen Thematik auch die Versorgung der Einheiten. So gibt es als neue Einheit eine Art Kranwagen, der Munitions-, Tank-, oder Reparaturanhänger abschleppen kann. Das heißt, das Einheiten gleich an der Front instandgesetzt werden können. Die Arbeit mit dem Kranwagen verleiht dem Spiel eine ganz besondere taktische Note. Es ist also durchaus möglich, dem Gegner den Nachschub zu klauen und ihn selbst zu verwenden. Der Gegner hat diese Möglichkeit allerdings auch. Gerade Multiplayerduelle werden so richtig spannend. Schweiß auf der Stirn ist auch vorprogrammiert, wenn die eigenen ScreenshotPanzer kurz vor dem Ableben sind und der Kranwagen mit dem Werkzeugset langsam angetuckert kommt. Hier liegen Wut und Freude eng beisammen, aber egal welches Gefühl entsteht, man weiß genau, daß man selber Schuld war und wird diesen Fehler beim nächsten Versuch nicht machen. Insgesamt sind die Einheiten des Spiels sehr vielfältig. Fast jedes Fahrzeug hat Zusatzfunktionen. Mal graben sich Panzer bis zum Rohr ein, mal werden Stützen ausgefahren, damit der Panzer besser zielen kann, ja sogar Luftschläge können angefordert werden. Leider haben Häschen und Schweinchen das selbe Einheitenset. Aufgrund der Unterschiede der beiden Tierarten wäre es sicher einfach gewesen, verschiedene Einheiten zu entwickeln. Aber das mit oben erwähnten KI-Problemen sind wirklich die einzigen Sorgen, die man als S.W.I.N.E Spieler hat.

ScreenshotZu dem gelungenen Werk gesellt sich ein gutes Handbuch, in dem alle Einheiten und die Hintergrundgeschichte erklärt werden. Wer schließlich alle Einzelspielermissionen abgeschlossen hat, kann sich noch lange Zeit im Multiplayermodus austoben. Hier werden die üblichen Matcharten angeboten, die aber aufgrund der taktischen Möglichkeiten lange Spaß machen. Ein kleiner Wermutstropfen noch zum Schluß: Besitzer von Voodookarten können S.W.I.N.E nicht spielen, da das Programm bei diesen Karten versagt. Alle anderen Spieler erhalten aber ein Echtzeitstrategiespiel mit neuer Thematik und einem saustarken Humor.

Navigation: | Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Fazit/Screenshots |