cheatBOX »

Dark Age of Camelot - Review

Dark Age of Camelot

Titel:
Dark Age of Camelot
Genre:
Online-Rollenspiel
Publisher:
Flashpoint AG
Autor:
Jürgen Grüninger

ScreenshotAnfänger erstellen sich erst einmal ihren ganz persönlichen Charakter, mit einem ganz individuellen Gesicht. Je nach Wunsch können der Kreatur Segelohren oder eine überdimensional große Nase verpasst werden. Augen- und Haarfarbe lassen sich selbstverständlich auch passend dazu einfärben. Sollte einem später das Aussehen nicht mehr gefallen, gibt es im Spiel die Möglichkeit, auch nachträglich noch einmal die Gesichtszüge anzupassen. Hat der Spieler dann seinen Startpunkt festgelegt führt der nächste Weg zu dem jeweiligen, rassenspezifischen Ausbilder. Dieser gibt einem eine erste Einführung in das Spiel und verteilt auch die ersten Aufgaben. Erfahrene Spieler, die einen neuen Charakter erstellen, werden diese Anfangsquests eher überspringen und eine andere, mit Catacombs neu hinzugekommene, Möglichkeit nutzen: die instanzierten Dungeons. Bei diesen instanzierten „Höhlen“ handelt es sich um von anderen Spielern abgeschottete Bereiche, die nur der Spieler und gegebenenfalls seine Gruppe betreten kann. Manche Dungeons dieser Art werden im Übrigen komplett zufallsgeneriert und sehen somit jedes Mal verschieden aus. Hat man dann genügend Erfahrung im Kampf gegen Monster gesammelt, steigt der Charakter rollenspieltypisch einen Level auf und bekommt Fähigkeitspunkte, die nach belieben auf die einzelnen Fertigkeiten wie Schwerkampf oder Magie verteilt werden können.

ScreenshotDer Umfang dieses Spiels ist gigantisch. Um alles einmal erkundet zu haben dauert es sicher einige Wochen, wenn nicht sogar Monate. Schon alleine die 44 wählbaren Berufe dürften einen vor eine Wochenlange Aufgabe stellen. Oder man erkundet einfach mal die kompletten Reiche, wobei einem die Reit- und Reiserouten sicher hilfreich entgegenkommen, wenn man die jeweils 26 eigenen Gebiete, 14 Grenzgebiete, Städte, Höhlen, Unterwassergebiete, Luftstädte und Wohngebiete der drei Herrschaftsgebiete durchreist. Oder man sucht nach dem versunkenen Atlantis und birgt wertvolle Artefakte. Oder man dient seinem Reich, indem man die Burgen und Schätze beschützt. Oder, oder, oder… Möglichkeiten gibt es bei weitem genug.

Navigation: | Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Fazit/Screenshots |