cheatBOX »

Dark Age of Camelot - Review

Dark Age of Camelot

Titel:
Dark Age of Camelot
Genre:
Online-Rollenspiel
Publisher:
Flashpoint AG
Autor:
Jürgen Grüninger

Um die Atmosphäre gut rüberzubringen, setzt das Spiel auf stimmige Hintergrundmusiken in Kombination mit klasse Soundeffekten. Eine sehr gelungene Kombination. So schwenkt die Musik von einer ruhigen Hintergrunduntermalung in einen treibenden Musikstil, sobald der Kampfmodus aktiviert wird. Und die, die schon immer wissen wollten, wie es sich anhört, wenn das Metall zweier Klingen aufeinander prallt, werden auch hier sehr authentisch „aufgeklärt“. Ein paar Abstriche muss man allerdings bei den Umgebungsgeräuschen machen, die doch sehr spärlich gesät sind und sich in manchen Regionen auf ein gelegentliches Rauschen der Bäume beschränken.

ScreenshotDie Steuerung von Dark Age of Camelot ist, wenn man sie einmal verstanden hat, recht komfortabel und einfach. So befindet sich an der Seite des Bildschirms eine Leiste, in die die Zauber und ähnliche Dinge hineingezogen und danach sofort per Mausklick aufgerufen werden können. Spieler können sich auch mit sogenannten Makros, Befehle, die sie öfter benötigen, ebenfalls in dieser Leiste ablegen und mit einem einfachen Klick aktivieren. Genau in diesem Teil liegt auch ein Manko. Vieles wird und muss per Konsolenbefehl aufgerufen werden und macht es Einsteigern etwas schwer sich schnell zurechtzufinden. Ein gelegentlicher Blick ins Handbuch ist da dann keine Seltenheit. Dazu muss allerdings gesagt werden, dass es sich bei diesen Dingen zum Großteil um weniger essenzielle Befehle handelt. Wichtige Aktionen wie Benutzen oder das Wechseln in den Kampfmodus können auch per Tastatur aufgerufen und auch während dem Spiel konfiguriert werden.

ScreenshotEine Frage bleibt bisher unangesprochen: Was tun wenn’s klemmt? Die Antwort ist denkbar einfach. Man begibt sich auf die speziell eingerichtete FAQ- und Supportseite des Anbieters, füllt dort ein Onlineformular aus, beschreibt die Lage und sendet über dieses Formular einen direkten Hilferuf per E-Mail an das Supportteam. In der Regel wird einem dann spätestens innerhalb der nächsten 24-48 Stunden geholfen. Eine weitere Möglichkeit, bei kleineren Problemen, ist das interne Hilfesystem. Dabei können alle Spieler, die länger als 15 Stunden spielen, sich als Helfer in eine Liste eintragen lassen und können dann von Hilfesuchenden eingesehen werden. Ein einfaches Kommando genügt und schon wird die Frage an die freiwilligen Helfer gesendet.

Navigation: | Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Fazit/Screenshots |